Feuerwerk im Januar

Feuerwerk der Turnkunst

 


Es ist nicht das erste Mal, dass die Disziplinen Rhythmische Sportgymnastik und Sportakrobatik beim Feuerwerk der Turnkunst eine beeindruckende Rolle übernehmen. Von Beginn der Veranstaltungsreihe an waren Weltklasse-Gymnastinnen und -Akrobaten Teil der Tourneen. Man könnte fast sagen, einzelne Gruppen seien mit dem Feuerwerk der Turnkunst zu einer weltweiten Größe herangewachsen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch die 30. Auflage von Europas erfolgreichster Turnshow – 2GETHER 2017 – ohne die Darbietungen der Sportakrobatinnen und Gymnastinnen nicht das wäre, was sie zu sein verspricht: ein Turnspektakel voller Anmut, aber auch Höchstleistung!


Atemberaubende und grazile Darbietungen beider Sportarten ziehen sich in der kommenden Tournee wie ein roter Faden durch die Show. Das Feuerwerk-der-Turnkunst-Showteam wird ebenso zahlreiche eindrucksvolle Elemente aus diesen Disziplinen in ihre Choreografien einbeziehen wie die Duos und Gruppen, die explizit aus diesen Sportarten kommen. Auch Gymnastinnen aus der deutschen Spitzenliga werden mit auf Deutschlandreise gehen. Selbstverständlich besteht das Ensemble der Turnshow also abermals ebenso aus internationalen wie auch aus erfahrenen deutschen Turnern, Artisten und Akrobaten von Weltrang.


Hierzu zählen die Rhythmischen Sportgymnastinnen vom SKC TABEA Halle, die in der Vergangenheit nicht erst durch ihre Teilnahme am Wettbewerb um den Feuerwerk-der-Turnkunst-Nachwuchspreis auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Auftritte der Gymnastinnen vom RSG-Stützpunkt Sachsen-Anhalt um Trainerin Claudia Marx sind seit Jahren über die Landesgrenzen hinaus gefragt. Mit anspruchsvollen Wettkampfübungen punkten die TABEA-Gymnastinnen außerdem mit über 20 Titeln seit 15 Jahren bei Deutschen Meisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik.


Millionen Zuschauer kennen sie überdies aus den TV-Sendungen „Wetten, dass..?“ oder „Supertalent“, wo sie im Dezember 2012 bis ins Finale der besten zehn Teams kamen. Wer TABEA kennt, der weiß: Die Wettkampfchoreografien sind absolut showtauglich und flexibel an das aktuelle Showthema anpassbar. „Es muss für 2GETHER keine eigene Story entwickelt werden, weil Rhythmische Sportgymnastik bereits der Inbegriff von 2GETHER ist“, betont auch Feuerwer-der-Turnkunst-Regisseurin Heidi Aguilar. Denn nur durch Gemeinsamkeit, Harmonie und Ausdruckskraft kann es den Gymnastinnen gelingen, das Publikum mit einzigartigen Bewegungsbildern in ihren Bann zu ziehen.


Ähnlich harmonisch, zugleich aber auch höchst spektakulär kommt die Russische Nationalmannschaft Sport-akrobatik daher. Spektakuläre Würfe und begeisternde Akrobatik, gepaart mit einzigartiger Synchronität und Perfektion – das zeichnet die Bewegungskunst der jungen Russinnen aus. Möglich ist ihre Weltklasse-Darbietung vor allem durch blindes Verständnis der Gruppenmitglieder untereinander.


Die Zuschauer zum Lachen bringen und das ganz ohne Worte, gelingt den beiden Physical Comedians Simone Fassari und Camilla Pessi, dank ihrer einzigartigen Körperbeherrschung bis in die Wimpern. Ihre außergewöhnliche Kreativität wurde bereits in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten mit begeistertem Applaus belohnt. Mit einer gehörigen Portion ausgezeichneter Akrobatik tauchen sie während der Show immer wieder auf.
Termine: 24., 25. und 26.01.2017, 19 Uhr, Lokhalle Göttingen


Platzgenaue Ticketbuchung und weitere Infos finden Sie hier oder unter Tel. 01806/57 00 56.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Jürgen Sendel  

Zurück