Gedenkstunde am Synagogen-Mahnmal

Göttinger Synagogen-Mahnmal
Das Göttinger Synagogen-Mahnmal

 

Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit veranstaltet am Donnerstag, 9. November 2017, in Kooperation mit der Stadt Göttingen eine Gedenkstunde am Synagogen-Mahnmal. Die traditionelle Feierlichkeit zum Gedenken an die Novemberpogrome des Jahres 1938 steht in diesem Jahr unter der Überschrift „Tosendes Schweigen. Die Verfolgung Göttinger Wissenschaftler/innen im Nationalsozialismus“. Die inhaltliche Ausgestaltung haben Göttinger Geschichtsstudierende von Prof. Dr. Dirk Schumann übernommen.

 


Die Feierlichkeit, auf der auch Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler sprechen wird, beginnt um 18.00 Uhr. Das musikalische Rahmenprogramm bestreiten die VokalArt Chöre unter Leitung von Michael Krause.

 

 

 



 

 

Foto: Stadt Göttingen

Zurück