Internationaler Tag

Luisenhof Göttingen

 

Der Luisenhof feiert am 15.06. von 11 bis 18.00 Uhr den Internationalen Tag.


Die deutsche Bevölkerung wird von Tag zu Tag zunehmend internationaler, trotzdem leben in deutschen Senioreneinrichtungen nur sehr wenige Menschen ausländischer Herkunft. Die Begründung dafür lautete bisher, dass in diesen Kulturen Familien eher bereit stünden, um Großvater und Großmutter zu pflegen. Dieses Argument greift jedoch immer weniger. Nicht selten ist ein Hinderungsgrund für das Fernbleiben Senioren mit ausländischen Wurzeln, dass den Einrichtungen von Angehörigen nicht zugetraut wird, auf die kulturellen Besonderheiten der Senioren einzugehen.


Der Luisenhof möchte daran mitwirken, dass sich dies ändert. Das Pflegeheim will sich für Menschen mit anderer Sprache und anderen Lebensgewohnheiten öffnen. Unterstützt wird es dabei von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus insgesamt 26 Nationen.


Ein deutliches Zeichen an die Bürger Göttingens hierfür soll sein, dass der Luisenhof in diesem Jahr erstmalig ein internationales Fest feiert und dazu alle Interessierten herzlich einlädt. Es werden Musik, Speisen und Kultur anderer Länder dargeboten. Miteinander reden, voneinander erfahren und miteinander aktiv werden ist das Ziel.  Auf dem Programm stehen russischer Tanz und Gesang, afrikanische Musik mit Trommeln und Interessantes über Neuseeland, Polen, Vietnam und Chile, jeweils mit landestypischen Köstlichkeiten.


„Internationalität ist ein großes Wort. Sie beginnt im Kleinen mit jeder Begegnung und mit dem Signal für gegenseitige Offenheit und sie braucht viel Sensibilität und einen langen Atem. Wir freuen uns darauf“, sagt der Leiter des Luisenhofs, Klaus Brandl.


Der Eintritt ist zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

 

 

 

 

Foto: Luisenhof

 

Zurück