Lünomat optimiert Unternehmensprozesse

Lünomat

 

 

Vor rund einem Jahr hat das Göttinger Traditionsunternehmen Lünemann seine erste, eigene Marke Lünomat für die Industrie entwickelt und vertreibt diese erfolgreich. Seit dem  26. Oktober 2016 ist die Marke sogar offiziell beim Deutschen Patent- und Markenamt registriert.


C-Teile sind Artikel mit einem geringen Warenwert. Sie werden im Produktionsprozess zwingend benötigt, treten in einer hohen Vielfalt und oft geringer Stückzahl auf und verursachen dadurch  unverhältnismäßig hohe Bestell- und Prozesskosten. Gerade in Zeiten mit hohem Produktionsbedarf entwickeln sich die Beschaffung und Koordination der C-Teile in vielen Unternehmen zu einem fast unüberschaubaren Prozess. Durch den Einsatz eines Warenausgabesystems senken Industrieunternehmen ihre Bestellkosten aufgrund automatisierter Bestellabwicklung und Befüllung.

 

Der Lünomat kontrolliert die Warenausgabe an die Mitarbeiter und optimiert und verkürzt dadurch die Prozesse in Unternehmen. Trotz reduzierter Lagerbestände gewährleistet der Lünomat außerdem eine dauerhafte Versorgungssicherheit rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche. Aufgrund der individuellen, personifizierten Authentifizierung am Automaten werden die Entnahmen und Rückgaben protokolliert und direkt den zugehörigen Kostenstellen zugeordnet, wodurch auch die Kostenrechnung im Unternehmen und das Controlling erheblich vereinfacht werden.

 

 

 

Foto: Lünemann  

Zurück