Stadtführung zur Ausstellung

Austellungsplakat

 

Der Göttingen Tourismus e. V. bietet anlässlich der Sonderausstellung „Barbara 1964“ im Städtischen Museum Göttingen monatlich eine Themenstadtführung unter dem Motto „Barbara – ein Chanson für Göttingen“ an. Die nächste Führung startet am Sonntag, den 24.Juli 2016, um 11.00 Uhr am Alten Rathaus.

Die 1,5-stündige Führung führt zu den einstigen Wirkungsstätten der bekannten französischen Chanson-Sängerin Barbara (1930-1997) in Göttingen. Die Künstlerin weilte im Sommer 1964 für nur wenige Tage in der Stadt und besuchte unter anderem das Haus der Brüder Grimm. Ihre Auftritte im Jungen Theater waren ein großer Erfolg. Barbara war so begeistert von Land und Leuten, dass sie im Garten nach einer ihrer Veranstaltungen das Lied „Göttingen“ schrieb. In diesem bekennt sie sich als eine von den Nazis verfolgte Jüdin zu einer Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland.

Das Chanson entwickelte sich in Barbaras Heimat zu einem Symbol der noch jungen, durch den Élysée-Vertrag geschlossenen, deutsch-französischen Freundschaft und machte auch die Stadt Göttingen in Frankreich sehr bekannt.

Die Führungen starten am Alten Rathaus und enden am Städtischen Museum. Dort besteht die Möglichkeit, die Sonderausstellung zu besuchen und die gesammelten Eindrücke von Barbaras Aufenthalt in Göttingen durch Fotos und Zeitzeugenberichte zu vertiefen.

Weitere Termine finden an folgenden Sonntagen um 11.00 Uhr statt: 21. August, 18. September, 16. Oktober und 27. November 2016. Die Tickets für die Führungen können ausschließlich beim Göttingen Tourismus e. V. im Alten Rathaus oder unter der Tickethotline (05 51) 4 99 80-31 erworben werden. Der Preis pro Person beträgt 7,00 Euro. Kinder bis zwölf Jahre zahlen die Hälfte.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Kreide

 

Zurück