Super trainiert

Ostercamp

 

So viele Kinder wie noch nie haben am diesjährigen Stadtwerke Ostercamp der BG Göttingen teilgenommen: 113 junge Basketballer begrüßten BG-Jugendkoordinator Dirk Altenbeck und sein Trainerteam in diesem Jahr in der Sparkassen Arena. Der Nachwuchs, der zwischen sieben und 16 Jahre alt war, wurde in kleine Gruppen aufgeteilt, um die sich jeweils zwei bis drei Trainer kümmerten. Groß war die Freude bei den Mädchen und Jungen, als ihnen das gesamte Profi-Team der BG Göttingen gleich zum Auftakt dem Camp einen Besuch abstattete.


In den folgenden Tagen hatten die Teilnehmer dann die Möglichkeit, sich Tipps und Tricks von BG-Kapitän David Godbold, sowie den beiden deutschen Guards Mathis Mönninghoff und Malte Schwarz abzuschauen. „Die Stimmung war toll, es gab keine Verletzungen“, sagt Altenbeck. „Außerdem geht ein riesiges Dankeschön an mein Trainerteam, das das beste war, seit ich Camps in Göttingen organisiere.“ So war ein reibungsloser Ablauf zwischen Training, Spielen und Essenspausen garantiert.




Mit Spannung erwarteten die Camper am Ende der vier Tage die Siegerehrung und Auszeichnungen. Zur „Mrs. Defense“ (beste Verteidigerin) wurde Mia Gerlach gekürt. Felix Thormeyer wurde als MIP (Most Improved Player) ausgezeichnet, Paul Jonas Marquardt wurde von den Coaches zum besten Spieler des Camps (MVP) gewählt. Neben den Stadtwerken waren die ZUFALL logistics group, die Göttinger Müsli Company und Beckers Bester Unterstützer des Stadtwerke Ostercamps, die für hochwertige Preise und die sehr gute Verpflegung der Teilnehmer sorgten.

 

Einen emotionalen Abschied gab es am Ende des Camps, als BG-Trainerin Katharina Rulff nach drei Jahren als „gute Seele“ der Veranstaltungen mit langanhaltendem Applaus verabschiedet wurde. „Katha hat sich immer sehr gut um das Wohlbefinden der Camper gekümmert“, so Altenbeck. Rulff verlässt Göttingen nach Abschluss ihres Studiums aus beruflichen Gründen.

 

 

Foto: Linda Volkmann

 

Zurück