Diese Seite verwendet Cookies. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer UMG-Vorstand gewählt

Wolfgang Brück

 

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) bekommt einen neuen Vorstand Forschung und Lehre: Prof. Dr. med. Wolfgang Brück. Zugleich wird Prof. Brück Sprecher des Vorstandes der UMG und Dekan der Medizinischen Fakultät. Der Direktor des Instituts für Neuropathologie tritt sein Amt am 1. August 2019 an. Prof. Brück wurde einstimmig vom Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät und vom Stiftungsausschuss Universitätsmedizin gewählt.


Der 58-jährige Brück folgt Prof. Dr. Heyo K. Kroemer nach, der zum 1. September 2019 als Vorstandsvorsitzender und Dekan an die Charité Universitätsmedizin Berlin wechselt.Wolfgang Brück wurde am 17. März 1961 in Mainz geboren. Er ist verheiratet und studierte von 1980 bis 1986 Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, wo er 1990 promovierte. Im Jahr 2002 wurde Wolfgang Brück auf die C4-Professur für Neuropathologie der Georg-August-Universität Göttingen berufen und ist seit dem 1. August 2002 Direktor des Instituts für Neuropathologie an der UMG, das sich unter seiner Leitung zu einer der weltweit führenden Einrichtungen im Bereich der Multiple Sklerose-Forschung entwickelt hat. Prof. Brück ist ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose, der zudem Kooperationen mit zahlreichen, führenden internationalen Forschungszentren besitzt.


Prof. Dr. Wolfgang Brück wurde 2002 mit dem Hans Heinrich Georg Queckenstedt Preis für Multiple Sklerose Forschung und 2008 mit dem Hans Georg Mertens-Preis für innovative Forschung in der Neurologie ausgezeichnet, 2011 erhielt er den Kohn Award der British Society of Toxicological Pathologists.


„Ich freue mich, dass es der Universitätsmedizin Göttingen gelungen ist, einen so versierten Experten wie Prof. Dr. Brück als neuen Leiter zu gewinnen. Seine umfangreichen Erfahrungen in unterschiedlichen Leitungsfunktionen an der UMG sind hervorragende Voraussetzungen“, sagt Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. „Das Land Niedersachsen wird ihn dabei unterstützen, den Standort weiterzuentwickeln und neue Impulse zu setzen. Für die anstehenden Herausforderungen – insbesondere den Neubau der Krankenversorgung – ist die UMG damit hervorragend gerüstet. Ich wünsche Prof. Dr. Brück für seine Arbeit in Göttingen alles Gute und viel Erfolg.“


„Die Universität Göttingen freut sich, dass Herr Prof. Brück als ausgewiesener Wissenschaftler und erfahrener Wissenschaftsmanager das Amt des Vorstandes Forschung und Lehre und des Vorstandssprechers an der UMG übernehmen wird“, sagt Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, die die Findungskommission leitete. „Damit konnte die Nachfolge von Prof. Kroemer zügig und auf höchstem Niveau besetzt werden. Wir freuen uns auf eine enge und gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstandssprecher der UMG.“


Zu seiner Wahl sagt Prof. Dr. Wolfgang Brück: „Ich freue mich auf die neue Führungsverantwortung im Vorstand der Universitätsmedizin Göttingen. Die UMG steht mitten in einem spannenden Prozess der Umsetzung grundlegender Maßnahmen und wichtiger Entscheidungen. In allen Feldern von Forschung, Lehre und Krankenversorgung ist die UMG sehr gut aufgestellt und bietet ein ausgezeichnetes Potenzial. Ich freue mich, mit meinen Vorstandskollegen, den Professorinnen und Professoren sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Studierenden, die anstehenden Herausforderungen anzugehen und die UMG als einen der führenden Medizinstandorte Deutschlands weiterzuentwickeln.“

 

 

 

Foto Artikel: UMG

Zurück